Corona Virus und seine Auswirkung auf die Schule

Geschätzte Eltern und Kinder

Medienmitteilung aus dem Bildungsrat St. Gallen vom 29. Dezember 2021

Nach den Weihnachtsferien am 3. Januar 2022 gilt die Maskenpflicht neu auch für Primarschüler*innen ab der vierten Primarklasse - dies hat der Bildungsrat auf Empfehlung des Kantonsarztamtes beschlossen. Damit wird der raschen Ausbreitung der Omikron-Variante des Coronavirus Rechnung getragen.

Die Ausdehnung der Maskenpflicht auf die Mittelstufe der Volksschule soll mit dem Überhandnehmen der hoch ansteckenden Omikron-Variante verhindern, dass Klassen oder Schulen wegen gehäufter Fälle von Isolation und Quarantäne den Präsenzunterricht unterbrechen müssen. Die Massnahme gilt vorderhand unbefristet. Die Lage wird ab nächster Woche laufend weiter beobachtet und beurteilt.

Weisung zur Maskenpflicht ab der 4. Primarklasse 

Zürcher Kinderspital - Maskentragen für Kinder und Jugendliche 

Seit Beginn der Pandemie geben uns verschiedene Schutzmassnahmen und Weisungen den Rahmen vor, an welchen wir uns halten. Diese Massnahmen dienen der Eindämmung des Virus. Innerhalb dieses Rahmens suchen wir nach Möglichkeiten, den Schüler*innen einen möglichst normalen Schulalltag zu bieten. Besonderes Augenmerk liegt auf den besonderen Veranstaltungen, welche den Kindern immer in besonderer Erinnerung bleiben.

Schneesportwoche:

Wir gehen nach wie vor davon aus, dass wir die Lager durchführen können. Um Risiken einer Ansteckung bestmöglichst auszuschliessen, werden alle Schüler*innen vor dem Lager mit einem gepoolten Spucktest auf das Corona-Virus getestet. Dieses Vorgehen wird vom Kanton St. Gallen dringend empfohlen. Weitere Informationen dazu folgen zeitnah.

Schutz und Hygienemassnahmen

Ganz zentral ist die Einhaltung der Hygiene- und Schutzmassnahmen. Wir werden diese mit den Kindern regelmässig besprechen und durchsetzen. Bitte helfen Sie mit, indem Sie die Kinder auch im Freizeitbereich an die richtigen Verhaltensweisen erinnern. Dazu gehören insbesondere:

  • das regelmässige Händewaschen
  • das Einhalten des Abstands von 1.5 Metern
  • keine Hand, keine Faust, keine Umarmung (Begrüssung immer mit Abstand)
  • Im Turnunterricht wird auf Sportarten mit Körperkontakt verzichtet
  • ab der 4. Primarklasse gilt Maskenpflicht auf allen Verkehrsflächen des Schulhauses und im Schulzimmer!

Vorgehen bei Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen

Wie immer gilt, dass kranke Kinder die Schule nicht besuchen. Das beiliegende Merkblatt der Deutschschweizer Volksschulämter Konferenz (DVK), welches in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) entstanden ist, soll Ihnen beim Entscheid helfen, ob Ihr Kind zu Hause bleiben muss oder in die Schule gehen darf.

Merkblatt Krankheits- und Erkältungssymptome Primarschulkinder

Testindikationen für symptomatische Kinder unter 6 Jahren (BAG, Pädiatrie Schweiz)

Schüler*innen, welche in der Schule Krankheitssymptome zeigen (einfache Erkältungssymptome zählen nicht dazu!), werden von der Lehrperson nach Rücksprache mit den Eltern nach Hause geschickt.

Wir sind darauf angewiesen, dass Sie uns zeitnah informieren, wenn ihr schulpflichtiges Kind positiv auf den Virus getestet wird, herzlichen Dank!

Unten finden Sie noch weitere Informationen

Merkblatt Contact Tracing Schule 06. Dezember 2021

Infografik Impfung

Schutzkonzept EKMO

Erklär-Video für Schüler*innen, klicke HIER

Herbst&Schnupfen - SRF Kids