Coronavirus und seine Auswirkungen auf die Schule

Geschätzte Eltern und Kinder

Als dringliche Massnahme zur Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus hat der Bundesrat beschlossen, die Volksschule zu schliessen, der reguläre Unterricht wird ausgesetzt. Das bedeutet, dass in der Schule kein Unterricht mehr angeboten wird und wenn möglich alle Schülerinnen und Schüler zu Hause bleiben. Diese Massnahme gilt bis zu den Frühlingsferien (4. April 2020).

Die Eltern werden von den Klassenlehrpersonen per Mail oder Telefon auf dem Laufenden gehalten:

  • Neuste Entwicklung für die Schulen
  • Lernmöglichkeiten zu Hause

Unterricht / Home Learning:

Die Schülerinnen und Schüler sind nicht von ihrer Schulpflicht entbunden. Daher bereiten die Klassenlehrpersonen geeignete Aufgaben für ihre Klassen vor. Die Aufgabenstellungen unterscheiden sich in den Stufen.

  • Kindergarten: Ideensammlung in Form einer Kindi-Box: Bastelarbeiten, Spielideen, Lieder, …, diese Angebote sind auf rein freiwilliger Basis.
  • 1.-2. Klasse: Bekanntes Wissen aufrechterhalten und vertiefen: Übungen, Spielidee, Bastelarbeiten,… es wird mit einem Zeitaufwand von ca. 1-2 Stunden täglich gerechnet.
  • 3.-4. Klasse: Bekanntes Wissen aufrechterhalten, vertiefen und anreichern: Übungsmaterial, Wochenpläne,… es wird mit einem Zeitaufwand von 1-2 Stunden täglich gerechnet.
  • 5.-6. Klasse: Bekanntes Wissen aufrechterhalten, vertiefen und anreichern: Wochenpläne in den Fächern Deutsch, Mathematik, Fremdsprachen und NMG, es wird mit einem Zeitaufwand von 3 Stunden täglich gerechnet.

Grundsätzlich:

  • Die Aufgaben sind gewichtet: obligatorisch / freiwillig
  • Die Aufgaben sind so geplant, dass die Kinder selbständig arbeiten können.
  • die Eltern nehmen die Aufsichtspflicht wahr und stellen sicher, dass die obligatorischen Aufgaben von den Kindern gemacht werden
  • wir empfehlen eine Tagesstruktur einzurichten, welche das Arbeiten zu Hause erleichtert
  • erste Ansprechperson ist immer die Klassenlehrperson während den offiziellen Schulzeiten, wir empfehlen Mailkontakt.
  • ISF und ILZ-Schüler dürfen sich auch bei den Förderlehrpersonen melden.
  • bereiten Sie sich darauf vor, dass vor allem die älteren Kinder vermehrt digital aktiv sein werden - Arbeitsplatz einrichten.

Alle weiteren Informationen erhalten Sie direkt von den Klassenlehrpersonen.

Betreuung:

Damit die Schulschliessungen ihre Wirkung für die Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus zeigen, bitten wir Sie, dass Ihre Kinder, wenn immer möglich zu Hause bleiben und sich auch nicht in Gruppen treffen. Eltern sind dazu aufgefordert, das Betreuungsangebot für ihr Kind selbständig zu organisieren. Die Betreuung der Kinder soll durch Angehörige, Nachbarn, Bekannte etc. erfolgen, jedoch nicht durch Personen älter als 65 Jahre oder Personen, welche einer Risikogruppe angehören. Nur für Eltern, die keine Betreuung organisieren können, steht eine Notfallbetreuung in der Schule zur Verfügung. Mit Ihrer Hilfe und Unterstützung können die Massnahmen erfolgreich sein.

Unser Angebot kann durch eine Anmeldung an Frau Bischoff in Anspruch genommen werden. Abgedeckt werden dabei die Schulzeiten 08.00 - 11.40 und 13.30 - 15.10 Uhr, Mittwochnachmittag ausgenommen.

Anmeldungen schriftlich an Frau C. Bischoff (E-Mail: corinne.bischoff@orschulen.ch oder WhatsApp: 076 76 76 140)

Ausfälle:

Religion, Logopädie, Psychomotorik und Musikstunden der Musikschule Oberrheintal fallen bis zu den Frühlingsferien aus. Der Känguru-Wettbewerb wird verschoben. 

Solidarität:

Die Schulschliessung heisst nicht, dass die Kinder und Teenager sich trotzdem irgendwo (Einkaufszentrum, Schulhausplätze, usw.) in Massen treffen können. Es bedeutet, dass die Kinder jetzt erstmal zu Hause bleiben (müssen), so schwer das auch ist. Hier geht es nicht um zusätzliche Ferien! Diese schulfreie Zeit wurde beschlossen um den Virus einzudämmen. Wenn Eltern jetzt nicht die Verantwortung übernehmen, die Kinder entsprechend informieren und nötigenfalls einschränken – ihnen also freien Lauf lassen – bringt die ganze Übung nichts.

Wir sind zuversichtlich, dass wir diese Herausforderung gemeinsam bewältigen werden und danken Ihnen fürs Verständnis und die weiterhin gute Zusammenarbeit!