Latein

Latein öffnet Türen!

Corona bedingt können die Lateinschnupperstunden und Elterninformationen dieses Jahr leider nicht stattfinden.

Für alle interessierten Schülerinnen und Schüler und deren Eltern haben die Lateinschüler vom OZM deshalb einen kurzen Infofilm mit den wichtigsten Fragen und Antworten zusammengestellt.

https://oredu-my.sharepoint.com/:v:/g/personal/eveline_baumgartner_orschulen_ch/EUN8myx2nG1HrYE8IuTu-ZwBAZmSB3qJ3_aVSFBWMGkvXw?e=youHPq

Portae vitae patent – mit Latein stehen alle Türen im Leben offen

Das ist für Lateinschülerinnen und Lateinschüler der beiden OZ Oberriet und Montlingen sonnenklar. Latein ist nicht irgendeine Sprache, sondern die Muttersprache Europas: Italienisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Rätoromanisch, ja selbst Englisch zu einem grossen Teil sind vom Latein abgeleitet. Zudem sind viele Urkunden, der Bundesbrief von 1291 und bahnbrechende naturwissenschaftliche Werke lateinisch geschrieben. Daher kommt auch die riesige Zahl lateinischer Fremdwörter im Deutschen und Englischen. Selbst Computerbegriffe und viele Markennamen sind von lateinischen Wörtern abgeleitet.

Die Römer prägten aber auch unsere Kultur nachhaltig. Wo wären wir ohne ihre Architektur, das Rechtswesen, die Literatur?

Im Latein lernen die Schüler, wie Sprache funktioniert und aufgebaut ist, büffeln neue Wörter und entwickeln ein fundiertes Sprachgefühl. Für viele stimmt daher der Ausspruch: «Erst im Latein habe ich Deutsch gelernt.»

Die Schüler können dank ihres Wissens im Latein Regeln für die Wortbildung auf die ihnen bekannten romanischen Sprachen übertragen und dadurch Wörter ableiten. Ebenso erkennen sie zum Beispiel, wann ein accent circonflexe im Französischen geschrieben werden muss.

Latein ist anspruchsvoll und allen begabten und interessierten Schülern zu empfehlen, die sich alle Optionen offenhalten wollen. Nicht zuletzt macht es Spass, sich mit den alten Römern und den griechischen Mythen auseinander zu setzten.

Zurück