Coronavirus und seine Auswirkungen auf die Schule

Geschätzte Eltern und Kinder

Der Bundesrat hat die Massnahmen in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie bis zum 10. Mai 2020 verlängert.

Die Schulen sollen ab dem 11. Mai 2020 wieder öffnen!

In welcher Form werden wir sehen - der Kanton wird bis am 29. April 2020 mit Informationen zu Unterrichtsformen, Social Distancing und Hygienevorschriften Stellung nehmen.

Die Eltern werden von den Klassenlehrpersonen per Mail oder Telefon auf dem Laufenden gehalten:

  • Neuste Entwicklung für die Schulen
  • Lernmöglichkeiten zu Hause

Für die nächsten 3 Wochen gilt nach wie vor das Home Learning:

Es werden stufengerechte Arbeitsaufträge und Materialien zur Verfügung gestellt. Diese müssen von den Schülerinnen und Schülern selbstständig bearbeitet werden können. Im Zentrum stehen bei der Erarbeitung neuer Lerninhalte die Fachbereiche Mathematik, Sprachen und Natur, Mensch, Gesellschaft. In den übrigen Fachbereichen soll der Fokus auf das Festigen und Vertiefen bereits früher erarbeiteter Kompetenzen gelegt werden.

  • Die Schülerinnen und Schüler sind nicht von ihrer Schulpflicht entbunden.  
  • Die Zeitaufwand für die Aufgaben ist den Stufen angepasst:
    • Kindergarten: keine Zeitangabe
    • Primarstufe: Beschäftigung im Umfang von 2-3 Stunden täglich

Grundsätzlich:

  • Die Aufgaben sind gewichtet: obligatorisch / freiwillig
  • Die Aufgaben sind so geplant, dass die Kinder selbständig arbeiten können.
  • die Eltern nehmen die Aufsichtspflicht wahr und stellen sicher, dass die obligatorischen Aufgaben von den Kindern gemacht werden
  • wir empfehlen eine Tagesstruktur einzurichten, welche das Arbeiten zu Hause erleichtert
  • erste Ansprechperson ist immer die Klassenlehrperson während den offiziellen Schulzeiten, wir empfehlen Mailkontakt.
  • ISF und ILZ-Schüler dürfen sich auch bei den Förderlehrpersonen melden.
  • bereiten Sie sich darauf vor, dass vor allem die älteren Kinder vermehrt digital aktiv sein werden - Arbeitsplatz einrichten.

Alle weiteren Informationen erhalten Sie direkt von den Klassenlehrpersonen.

Informatik:

Unsere Informatiker haben eine Download-Liste für die Eltern zusammengestellt! Darauf sind alle Programme für den PC enthalten, welche die Kids allenfalls brauchen. Auch bietet unsere Informatik ein Supportfenster für Eltern von Kindergarten - 4.Klasse an. Der Support hilft bei PC-Problemen, welche im Zusammenhang mit dem Fernunterricht auftreten und nicht durch die Klassenlehrperson gelöst werden können:

Datum:               Dienstag, 21. April 2020

Zeit:                   15:00 bis 18:00 Uhr

Tel:                     071 763 62 10


Betreuung:

Damit die Schulschliessungen ihre Wirkung für die Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus zeigen, bitten wir Sie, dass Ihre Kinder, wenn immer möglich zu Hause bleiben und sich auch nicht in Gruppen treffen. Eltern sind dazu aufgefordert, das Betreuungsangebot für ihr Kind selbständig zu organisieren. Die Betreuung der Kinder soll durch Angehörige, Nachbarn, Bekannte etc. erfolgen, jedoch nicht durch Personen älter als 65 Jahre oder Personen, welche einer Risikogruppe angehören. Nur für Eltern, die keine Betreuung organisieren können, steht eine Notfallbetreuung in der Schule zur Verfügung. Mit Ihrer Hilfe und Unterstützung können die Massnahmen erfolgreich sein.

Unser Angebot kann durch eine Anmeldung an Frau Bischoff in Anspruch genommen werden. Abgedeckt werden dabei die Schulzeiten 08.00 - 11.40 und 13.30 - 15.10 Uhr, Mittwochnachmittag ausgenommen.

Anmeldungen schriftlich an Frau C. Bischoff (E-Mail: corinne.bischoff@orschulen.ch oder WhatsApp: 076 76 76 140)

Ausfälle:

Religion, Logopädie, Psychomotorik und Musikstunden der Musikschule Oberrheintal fallen bis zu den Frühlingsferien aus. Der Känguru-Wettbewerb wird verschoben. 

Wir sind zuversichtlich, dass wir diese Herausforderung gemeinsam bewältigen werden und danken Ihnen fürs Verständnis und die weiterhin gute Zusammenarbeit!