Trägerschaft

 

Seit längerer Zeit stellen die Oberstufenlehrkräfte des Oberen Rheintals fest, dass Schülerinnen und Schüler zunehmend Schwierigkeiten im disziplinarischen Bereich verursachen – die Erziehungsarbeit tritt immer mehr in den Vordergrund, das Vermitteln von Schulwissen in den Hintergrund. Auf Initiative der Oberstufenschule Oberriet-Rüthi trafen sich die Schulratspräsidenten der Oberstufenschulgemeinden Rebstein-Marbach, Altstätten-Eichberg und Oberriet-Rüthi gemeinsam mit den Schulleitungen im März 2006 zu einer ersten Aussprache. Eine von den Präsidien der drei Oberstufenschulgemeinden eingesetzte Arbeitsgruppe, bestehend aus den Schulleitungen, erhielt den Auftrag, ein Konzept zu erarbeiten. Beruhend auf dem Konzept der Projektgruppe startete die Time-out-Schule Oberrheintal am 1.Januar 2008.

Organigramm

 
Die Time-out-Schule Oberrheintal wird durch die folgenden drei Oberstufenschulgemeinden getragen:
 
  • Oberstufenschulgemeinde Rebstein-Marbach
    vertreten durch den Schulratspräsidenten
  • Oberstufenschulgemeinde Altsätten-Eichberg
    vertreten durch den Schulratspräsidenten
  • Oberstufenschulgemeinde Oberriet-Rühti
    vertreten durch den Schulratspräsidenten

Die Trägergemeinden ernennen einen Lenkungsausschuss, der aus den jeweiligen Schulratspräsidenten besteht. Soweit gesetzlich zulässig ist der Lenkungsausschuss grundsätzlich für alle Geschäfte zuständig, die nicht explizit einem anderen Organ zugewiesen sind.

 

Schulrat

 
Die Time-out-Schule Oberrheintal verfügt nicht über einen Schulrat im eigentlichen Sinne. Die strategische Führung übernimmt der Lenkungsausschuss, welcher personell aus den Präsidenten der beteiligten Schulgemeinden zusammengesetzt ist. Aktuell sind dies:
 
  • Oberstufenschule Oberriet-Rüthi: Karl Loher
  • Oberstufe Altstätten: Remo Maurer
  • Oberstufe Rebstein-Marbach: Roland Schönauer