Portrait

Schulhaus 36

Die Primarschule Oberriet ist Teil der seit dem 1. Januar 2009 bestehenden Primarschulgemeinde Eichenwies-Kriessern-Montlingen-Oberriet - kurz EKMO. Sie wird von rund 250 Kindern in drei Kindergarten- und elf Primarschulklassen besucht. Gut 30 Lehrpersonen sind für diese 14 Klassen verantwortlich. An unserer Schule werden die Kinder integrativ gefördert (nach ISF). Wir führen also (ausser dem Einschulungsjahr) keine Sonderklassen.

Die Schulanlage Burgwies im Zentrum von Oberriet besteht aus einem dreiteiligen Kindergarten, an den die Räume der Tagesstrukturen und der Spielgruppe angebaut sind. Drei Primarschulgebäude vervollständigen unsere Schule. Im ältesten Teil der Schulanlage, dem Bau aus dem Jahr 1936, gehen die Schülerinnen und Schüler des Einschulungsjahres und die Klassen der Unterstufe (momentan mit Ausnahme der Klasse 2b) zur Schule. Im gleichen Haus findet man die Zimmer der Fachlehrerinnen für textiles und technisches Werken, unser Lernatelier der Begabung- und Begabtenförderung, einen unserer Werkräume ein Religionszimmer und das Büro der Schulleitung. Die Räumlichkeiten der Kochschule werden von der Oberstufe Oberriet genutzt. Angebaut ist auch die kleinere der beiden Turnhallen unserer Anlage.

Schulhaus Schulhäuser 68 und 80

Die beiden jüngeren Schulhäuser sind zusammengebaut. Man erkennt sie an ihren eigenen Farben. Im Schulhaus 1968, dem sonnengelben, sind vier Klassen einquartiert. Auch die Zimmer einer unserer Schulischen Heilpädagoginnen und das Zimmer unserer Dyskalkulie- und Legasthenie-Therapeutin, nebst einem Werkraum und dem Malatelier, sind in diesem Schulhaus.

Das weiss-blaue Schulhaus wurde im Jahre 1980 erbaut. Es arbeiten drei Klassen darin, sowie die Fachlehrerinnen für Englisch und Deutsch als Zweitsprache, Fachlehrpersonen für Religion und die Logopädinnen. Auch das Lehrerinnen- und Lehrerzimmer, ein Arbeitszimmer für die Lehrpersonen, die Bibliothek und das Büro der Schulsozialarbeit sind Teil des Schulhauses 80.

Die ganze Anlage wird von vier Hauswartinnen und Hauswarten - zum Teil in Teilpensen - betreut.

Kindergarten und Spielgruppe

Unsere drei Kindergärten - die Bauhülle stammt aus den Sechzigerjahren - wurden 2014/15 innen neu ausgebaut. Die grossen und hellen Räume wurden mit einer Galerie ergänzt. Die drei Kindergartenklassen umfassen in der Regel um die 60 Kinder, jede Klasse natürlich in zwei Jahrgängen. Unterstützt werden die Klassenlehrerinnen von Teamteacherinnen und einer Praktikantin. Natürlich wird auch im Kindergarten Deutschunterricht für fremdsprachige Kinder angeboten. Die Kinder der grösseren Abteilungen dürfen auch eine wöchentliche Rhythmik-Lektion geniessen. Abwechselnd verbringen die Klassen einen Morgen pro Woche im Wald.

Das Innere der Kindergärten wirkt durch seine Farbwahl frisch und hell.

 

Kindergarten und Spielgruppe

Auf dem Bild links ist noch das am Kindergarten angebaute Gebäude, indem die Tagesstrukturen (Hütedienst und Mittagstisch) und die Spielgruppe untergebracht ist. Die Informationen zu unseren Tagesstrukturen "KidsPlus" entnehmen Sie bitte der entsprechenden Homepageseite.