News PS EKMO

PSEI

Was ist Mystery Skype?

Es ist ein tolles Projekt im Englisch, welches Larissa D'Alvise mit der 5. Klasse gemacht hat. Ein Bericht der Kinder sowie Impressionen finden Sie hier!

 

PSEI

Am 14.11.22 fand der alljährliche Laternen-Umzug statt. Die Kinder des Kindergartens, der 1. & 2. Klasse sowie auch der Spielgruppe spazierten voller Stolz mit ihren schön gebastelten Laternen durch die Eichenwieser Strassen. Zurück im Schulhaus sangen die Kinder die Laternen-Lieder mit musikalischer Begleitung von unserem Pensionären Remo Wüst. Danach wurden die Kinder bereits von Erika Heeb und Philipp Benz mit feinen Wienerli und Bürli erwartet. Spendiert wurde der Imbiss von der Ortsgemeinde Eichenwies. Ein herzliches Dankeschön an sie, aber auch an alle beteiligten Personen. Hier gehts zu den Fotos

PSMO

Auf dem Bergliplatz erstrahlte ein grosser Laternenstern in der Vollmondnacht. Gemeinsam sangen wir unsere Lieder und bestaunten die wunderschön gestalteten Laternen der Spielgruppen- Kindergarten- und 1.-3. Klass-Kinder. Der Reihe nach machten wir uns auf den Weg und die schön dekorierten Wagen der 4.-6. Klässler bereicherten unseren Umzug.

PSMO

Nach vier Jahren Pause fand dieses Jahr am 10. September wieder ein «Körbsafäscht» statt. Vom Kindergarten bis zur 6.Klasse durften alle Schüler*innen Kürbisse gestalten, welche speziell für das Fest im Frühling (Juni) angesät wurden.  

Vom Kindergarten bis zu zweiten Klasse haben die Kids ihrer Kreativität beim Verzieren freien Lauf gelassen und ab der dritten Klasse kam das Schnitzwerkzeug zum Einsatz. Alle Kürbisse wurden am Fest ausgestellt und die Kinder, die wollten, konnten beim Wettbewerb «schönster Kürbis» mitmachen.  

Wenn so viele Kinder tatkräftig am Werk sind, braucht es auch viele helfende Hände. Wie gewohnt mussten wir in Montlingen nicht lange auf Unterstützung warten. Prompt haben sich viele Eltern, Grosseltern, Göttis/Gottas und andere Familienmitglieder gemeldet und waren eine grosse Bereicherung.  

Weder, der bewölkte Himmel noch der Regen konnten die Stimmung beim Verzieren und Schnitzen trüben. Es war ein geselliges Miteinander, an dem sich jede/r kreativ ausleben durfte. Beim Plaudern, Schnitzen und Gestalten hat man den Zusammenhalt untereinander sehr gespürt. Aus diesen Gründen sind wir sehr froh an dieser Tradition als Schule teilhaben zu dürfen und hoffen, dass wir auf das nächste «Körbsafäscht» nicht so lange warten müssen.

PSMO

Die Primarschule Montlingen hat letztes und dieses Jahr den Pausenplatz sowohl für das Litten als auch für das Berglischulhaus verändert. Zwei neue Spielplätze sind dabei entstanden. Doch man hat nicht nur die Spielsituation geändert, sondern sich auch Gedanken gemacht, wie man den Schulweg sicherer gestalten kann, da der steile Bergliweg und der Parkplatz vor dem Schulhaus einige Gefahrenquellen bieten. So wurde ein Zugang geschaffen, der den Weg zur Schule über den Pausenplatz leitet, auch wurde ein sichtbarer Fussgängerstreifen angedacht, damit die Schüler*innen nicht zwischen den parkenden Autos durchrennen.

Der Schülerrat hat Ideen ausgetüftelt, wie so ein Fussgängerstreifen aussehen könnte und den Schüler*innen verschiedene Vorschläge zur Auswahl gestellt. Die Mehrheit hat sich für einen Übergang zum Thema «Weltall» entschieden. Die Begabungsförderung hat sich dem Projekt «Weltallfussgängerstreifen» angenommen und einen Zeichenwettbewerb für motivierte und kreative Schüler*innen, welche diesen malen und mitgestalten wollen, gemacht. Von der zweiten bis zur sechsten Klasse haben elf Schüler*innen  mit ihren Ideen begeistert.

Mithilfe unseres Montlinger Künstlers Nando Lüchinger, welcher für seine fantastischen Graffitiwerke bekannt ist, kam ein erster Entwurf zu Stande, welcher ein Element jedes Schülers in den «Weltallfussgängerstreifen» integriert. Unter der Leitung von Nando Lüchinger haben die Schüler*innen an mehreren Tagen Stück für Stück den Entwurf zum Leben erweckt und auf den Asphalt gebracht. Nun begeistert das farbenfrohe Kunstwerk und motiviert die Schülerschaft den sichersten Weg über die Strasse zu nehmen.

PSOB

Passend zum Weltkindertag fand am Dienstag, 20.09.22, der Oberrieter Sporttag statt. Aufgeteilt nach Zyklen und in durchmischten Gruppen, absolvierten die Kinder insgesamt je zwölf Posten.

Vom Figürchen-Suchen, über Kappla-Turm bauen, vom Sprossenwand-Memory oder Mattentransport, von der Puzzle-Stafette bis hin zum Eierlauf und Fröbelturm war alles dabei. An den Posten konnten die einzelnen Gruppen ihr Können und vor allem ihre Kooperationsfähigkeit zeigen – nur wenn alle mitgemacht haben und alle ihr Bestes gaben, bekamen sie, passend zu unserem diesjährigen Motto «Sowieso farbenfroh», die begehrten, farbigen Holzperlen.

Das kalte Herbstwetter konnte den Kindern nichts anhaben und so war auf dem ganzen Schulareal ein fröhliches und motiviertes Treiben zu sehen.
An der Rangverkündigung wurde schnell klar, dass alle Kinder am Sporttag voll dabei waren. Schafften sie es doch, die Säule, welche es zu füllen galt, bis fast ganz oben mit ihren erspielten Holzperlen zu füllen. Im Foyer des Schulhauses 80 kann die Säule bestaunt werden.

Überzeugen Sie sich in unserer Fotogalerie selbst vom Teamgeist der jeweiligen Gruppen.

PSOB

Die Woche vom 12. bis 16. September 2022 verbrachten die Klassen 5b6b und 6a im wunderschönen Engadin.

Nachdem wir unser luxuriöses Zimmer im Lagerhaus bezogen hatten, wanderten wir bei strahlendem Sonnenschein zum Stazersee und tauchten unsere Füsse ins eiskalte Wasser ein. In den nächsten drei Tagen...

  • ... erfuhren wir mehr über den Künstler Segantini und betrachteten seine Bilder ganz genau
  • ... lernten wir St. Moritz in einem Foto-OL besser kennen
  • ... bewiesen wir unseren Mut im Hochseilgarten in Pontresina
  • ... wanderten wir entlang des Lago Bianco zur Alp Grüm
  • ... besuchten wir die Gletschermühlen in Cavaglia
  • ... plauderten, spielten, tanzten und lachten wir viel miteinander und lernten uns noch besser kennen.

Am letzten Tag polierten wir unser Lagerhaus wieder auf Hochglanz. Nach einem Ausflug zum Spielplatz und dem letzten gemeinsamen Lunch traten wir schliesslich wieder unsere Rückreise an.

Was für eine tolle Woche! Ganz viele Erlebnisse werden wir bestimmt lange nicht vergessen...

 

Neugierig geworden? Schauen Sie sich doch einige Lagerfotos in unserer Fotogalerie an.

PSOB

Am Dienstag, 6. September fand bei uns im Schulhaus Burgwies der Mitanand-Tag statt. Vom Kindergarten bis in die 6. Klasse wurde das Miteinander thematisiert, miteinander gelernt, gelacht und gespielt. Am Mittag wurde gemeinsam gepicknickt und die Kinder lernten sich dabei noch besser kennen. 

Im Kindergarten standen 3 Workshops im Angebot, die von jeder Klasse gemeinsam besucht wurden. Im Workshop des ersten Kindergartens lernten die Kinder den Umgang mit den Fahrzeugen und Materialien für den Aussenplatz kennen, die in der Pause jeweils genutzt werden. Im zweiten Kindergarten stellte jede Klasse farbenfrohe Knetmasse her, um diese dann in ihrem Kindergarten zu gebrauchen. Im Workshop des dritten Kindergartens übte jedes Kind einzeln das Überqueren des Fussgängerstreifens beim Friedhofparkplatz, wonach allen ein Diplom überreicht werden konnte.  

Im BasJ sowie in den 1. und 2. Klassen wurde mit dem Zäme-Lied in den besonderen Tag gestartet. Danach nahmen die Kinder an drei verschiedenen Workshops teil. In der Turnhalle gab es ein Angebot mit kooperativen Spielen. In den Schulzimmern wurde gebastelt und gesungen und wieder Ordnung in die Gefühle des Farbenmonsters gebracht. Den Znüni nahmen wir gemeinsam ein. 

Alle Kinder der 3. und 4. Klasse wurden in gemischte Gruppen eingeteilt. Sie nahmen dann in diesen neuen Gruppen an drei verschiedenen Workshops teil. Es ging dabei darum, sich Gedanken zu machen, was ein gutes Miteinander ausmacht, ein Mitanand-Plakat gemeinsam zu gestalten, kooperative Spiele in der Turnhalle zu spielen und zu diskutieren, wie man mit Frust umgehen kann.  

In der 5. Klasse haben sich die Schüler*innen mit dem Thema Mobbing auseinandergesetzt. Anhand des Spiessrutenlaufs sowie dem Film “Bully Dance” wurde das Thema vertieft. Nach der Pause ging es im Klassenzimmer mit dem wichtigen Thema “Fairplay” weiter. Mit Rollenspielen und Beispielen aus der Sportwelt haben die Kinder das “ehrliche Spielen” geübt. Kann ich fair sein? Am Nachmittag in der der Turnhalle haben wir uns dieser Frage gestellt und diverse Spiele gespielt. Umgesetzt wurde das “Fairplay” prima! 

Die 6. Klässler*innen wurden für ihren Job als Pausenassistent*innen ausgebildet. Sie lernten, wie sie in verschiedenen Situationen während der Pause reagieren können. Am Schluss zeigten sie in Rollenspielen auf, wie sie anderen Kindern beispielsweise bei Streitigkeiten oder bei Verletzungen helfen können. 

Einige Fotos von unserem Mitanand-Tag finden Sie in unserer Fotogalerie.

PSMO

Den letzten Schultag geniessen alle Primarschulkinder gemeinsam. Um 11.00 Uhr geht es los mit grillen, dann gibt es turbulentes Geländespiel, zur Abkühlung ein leckeres Softice und als Krönung wird die 6. Klasse verabschiedet. Dabei denken sich alle Klassen ein Hindernis aus, welches die 6.Klässler*innen bezwingen müssen - und es wird ihnen nicht leicht gemacht! Wir wünschen unseren Ältesten alles Gute an der Oberstufe! Donat Haltiner gibt den Kindern zum besinnlichen Abschluss noch eine Geschichte mit in die Ferien und mit dem Lied "Ferienzeit" schliessen wir das Schuljahr 21/22 endgültig ab.